Einige meiner Erklärungen und Lehrinhalte sind bereits weit verbreitet. Beispielsweise sind das Daseinssignal und die damit verbundene Auflösung gewöhnlich geworden, was ich bereites 1986 bei meinem ersten eigenen Jungen, der mir in meiner Jugend anvertraut worden war, entwickelt hatte. Auch der Name als Aufmerksamkeistkommando ist inzwischen normal geworden und, dass Lob eine Erklärung ist, wird auch noch Einzug halten.

Manche Hundeschulen oder Trainer werben auch ganz offiziell damit, das Fauser-System anzuwenden oder (auch) nach Beziehung ohne Leine zu arbeiten. Doch gibt es nur wenige Menschen (s. u.) die von mir persönlich beglaubigt meine Erkenntnisse und Herangehensweise umzusetzen vermögen.

Wem der Weg zu mir zu weit ist, findet in seiner Nähe eventuell eine meiner Auszubildenden, um dort etwas mit seinem Zögling zu erarbeiten.


Zertifizierte Absolventen

Zu einer Ausbildung werden von mir nur Bewerber zugelassen, bei denen ich weiß, dass sie das Ausbildungsziel, nicht nur im logischen Verstand, sondern auch im emotionalen Verstehen, erreichen können. Entsprechend sind es bisher wenige, die von mir zur Prüfung begleitet wurden. Doch wird bei meinen Absolventen so gelehrt, dass sich jeder Kunde auf Termine verlassen kann, die nichts anderes als die von mir erarbeiteten Lehren und Erkenntnisse in nicht nur logisch verstandener, sondern auch in emotional gelebter Weise beinhalten.

Yvonne Förster

Yvonne war bei vielen Terminen dabei, die ich in der Schweiz hielt. Nebst diesem Lernen in der Praxis hat sie auf eine respektable Weise meine theoretischen Inhalte gelernt und verinnerlicht. Am 31.03.2017 bestand sie die Prüfung bei mir, womit sie von mir zertifiziert wurde.

In der Schweiz vertritt sie nun mein Sozialisierungs- und Erzieungssystem.

Kontakt: mail@yvonnefoerster.ch

 


Sonja Pfaff

Im Jahr 2008 wandte sie sich an mich, um eine funktionierende Kommunikation mit ihren Salukis zu erlernen. Nach fünf Jahren engen Kontaktes hatte sie meine Lehrinhalte bemerkenswert gut verstanden und ist seither auch in der Lage diese Inhalte sehr gut umzusetzen und zu erklären.  2013  schloss sie eine Prüfung bei mir ab und erhielt ihr Zertifikat von mir. Nach Abschluss ihrer Prüfung arbeitete sie auch einige Zeit als meine Assistentin.

 

 


Sabine Kersten

Im Jahre 2001 wandte sie sich an mich, um ihren Dobermann zu erziehen. Mit Einfühlungsvermögen, Herz und Verstand konnte sie emotional und logisch verstehen und umsetzen, was ich ihr erklärte. 2013 machte sie dann erfolgreich eine Prüfung bei mir. Inzwischen hat sie eine Hundetochter, die auch schon einige Kinder hat, wovon alle in guten Händen sind. Eines der Mädchen durfte bleiben und es ist eine, mit allen, menschlichen und tierischen Kindern, wunderbare Familie.

Durch anderweitige Auslastung betreut Sabine derzeit keine Kunden.